Christoph Weinhart

Christoph Weinhart (*1958) studierte Klavier bei Edith Thauer, Komposition bei Bertold Hummel und elektronische Musik bei Klaus Hashagen in Würzburg und Orgel bei Gaston Litaize in Paris. Seit 1983 ist er Dozent an der Hochschule für Musik in Würzburg und seit 1998 auch an der Bayerischen Theaterakademie in München. Er konzertiert international als Pianist und Dirigent.

Das kompositorische Werk umfasst mehrere Opern ("Der Kaiser, die Nachtigall und der Tod", "Der Trommler", "Die Welt ist rund", "Das verräterische Herz"), Orchesterwerke ("Exposition", "Sinfonietta"), Kammermusik und elektronische Musik ("Auf der Suche nach der verlorenen Stimme").

Erschienene Werke

Posaune & Klavier

Brass Quintet

Die fünf Möglichkeiten die Zeit zu verbringen

http://crescendo.jimdo.com/noten/brass-quintet/