Geschichte der Daum Mundstücke

Nachdem Prof. Walter Daum schon vor nahezu 50 Jahren begonnen hatte, seine ersten Mundstückmodelle zu entwickeln, hat sein Sohn Norbert Daum ab 1980 die Tradition in seinem Sinne weitergeführt. In Verbindung mit seiner pädagogischen Tätigkeit als Dozent für Posaune am Hermann-Zilcher-Konservatorium und an der Hochschule für Musik in Würzburg gelang es ihm, die Modellpalette stetig zu erweitern.

In enger Zusammenarbeit mit hervorragenden Mundstückmachern konnte er durch Neuerungen und innovative Verbesserungen maßgeblich dazu beitragen, dass Daum-Mundstücke weiterhin den höchsten künstlerischen Anforderungen genügen.

Der große Anklang, den diese Mundstücke seit jeher finden, bestätigt:
Daum-Mundstücke sind Mundstücke für Kenner!